News

Was gibt’s neues

 

Fachartikel von Klaus Lach

Newspic

Fachartikel 23/01/2017 auf ixtenso.com

Visuelles Marketing: Makrotrends für das Jahr 2017

Stationäre Einzelhändler haben dem wachsenden Konkurrenzdruck unserer Zeit etwas Wirkungsvolles entgegenzusetzen: Fläche

Sie bietet die große Chance, bei den Verbrauchern direkt am Point of Sale Neugierde und Begeisterung zu wecken und Kaufimpulse auszulösen. Dafür muss das Geschäft aber emotional, attraktiv und vor allem innovativ gestaltet werden.

zum kompletten Artikel


 

Fachartikel von Klaus Lach

Newspic

EuroShop-Fachartikel 29/11/2016

Wie Digital Signage das visuelle Marketing vorantreibt

Bislang sprechen Einzelhändler die Kunden im Schaufenster und am Point of Sale überwiegend noch mit Plakaten, Displays oder anderen Eyecatchern an. Doch die Reizüberflutung in den Medien führt dazu, dass sich diese traditionellen, statischen Werbeträger immer schwerer behaupten können.

Neue interessante Präsentationsplattformen, die die Konsumenten informieren und unterhalten, setzen sich zunehmend durch. Sie werden mit dem Begriff Digital Signage umschrieben. Bei diesen innovativeren Varianten geht es um den Einsatz digitaler Medieninhalte bei speziellen Werbe- und Informationssystemen.

zum kompletten Artikel


 

Buchempfehlung

Newspic

STORE BOOK 2016

Die Laden-Schau 2016 von Ansbach bis Zürich

In seinem dritten Erscheinungsjahr liefert das STORE BOOK Einblicke in eine spannende Branche im Umbruch: 47 Ladeneröffnungen aus neun Ländern und 16 Branchen spiegeln die Trends im Ladenbau und die Veränderungen im Handel wider.
Ab sofort ist das STORE BOOK 2016 im Buchhandel erhältlich.

Mit dem STORE BOOK 2016 gibt der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. erneut einen Überblick über die gesamte Shopping- und Store-Welt. Auf rund 240 Seiten bietet das Buch einen Einblick in die Trends und Entwicklungen des Ladenbaus und Handels und gibt somit einen Querschnitt durch die Branchen. Das Jahrbuch versteht sich als Inspirationsquelle und ist ein Nachschlagewerk für Ladenbauer, Planer, beteiligte Gewerke und Entscheidungsträger im Handel. Ein Adressverzeichnis von Ladenbaufirmen, -planern und internationalen Ladenbauverbänden rundet die Publikation ab. Als Autorin für das STORE BOOK 2016 konnte Cornelia Dörries gewonnen werden. Die Journalistin schreibt über Architektur und Stadtentwicklung, u. a. für das „Deutsche Architektenblatt“.

Aus rund 200 eingereichten Projekten wählte der Expertenbeirat, bestehend aus Gunnar Brand vom Callwey Verlag, Angela Krause vom dlv, Klaus Lach von OWD Agentur für visuelles Marketing sowie Cornelia Dörries als Autorin, die 47 spannendsten Projekte aus – von Apotheke bis Warenhaus, von Big Player über Pop-Up-Konzepte, unabhängige Einzelhändler bis zu Filialen. Der Fokus liegt auf dem deutschsprachigen Raum, ergänzt von Projekten aus Kanada, Großbritannien und der Türkei. Alle Läden werden mit Text- und Bildmaterial sowie den Projektbeteiligten auf mindestens vier Seiten vorgestellt.

Eine kleine Auswahl der berücksichtigen Projekte:

  • Minto, Mönchengladbach
  • Harvey Nichols, Birmingham
  • Bazar Noir, Berlin
  • EDEKA Ladage, Wennigsen
  • Bäckerei Honeder, Linz
  • u.v.m.

Weitere Infos und Bestellung

 


Spielwarenmesse Nürnberg

Vortrag von Klaus Lach zum Thema "Die Retail-Inszenierung von morgen – emotionaler, innovativer und designorientierter"

Newspic

Eingebunden in die TrendGallery in Halle 3A bietet das Toy Business Forum allen Brancheninteressierten kompakte Vorträge über aktuelle Marktentwicklungen und Marketingtrends. Hochkarätige Referenten geben Ihnen Lösungsansätze an die Hand, um Sie für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. Das Toy Business Forum widmet sich jeden Tag einem spezifischen Thema.

Wir bieten Ihnen den Vortrag von Klaus Lach noch einmal zum nachlesen als PDF-Download an.

Manuskript des Vortrages (PDF)


stores+shops Interview mit Klaus Lach

Drei Fragen an Klaus Lach, CEO und Vice President des VMM – Europäischer Zentralverband visuelles Marketing und Merchandising.

Newspic

Mit welcher Herausforderung sieht sich die Visual Merchandising Branche derzeit konfrontiert?

Der stationäre Handel muss angesichts der wachsenden Online-Konkurrenz seine Position sichern und ausbauen. Daraus resultiert die Herausforderung für unsere Branche, Themen wie Glaubwürdigkeit und Authentizität von Retail-Marken am Point of Sale erlebbar zu machen. Es gilt, den visuellen Schlüssel in der Markenkommunikation zu finden und den Handel mit visuellen Gestaltungselementen zu unterstützen.

Mit welchen Erwartungen sieht der VMM der EuroShop 2014 entgegen?

Wir sind gespannt, ob die Ankündigungen von Innovationen bei Digital Signage die Erwartungen des Handels erfüllen werden. Entsprechend hoch sind auch unsere Erwartungen an die Anbieter im Bereich des visuellen Marketings. Wir brauchen wieder geniale Ideen im Retail Design.

Was durften die Besucher vom Messeauftritt des VMM auf der EuroShop 2014 erwarten?

Die EuroShop ist das Trend-Barometer für visuelles Marketing. Sie bietet den idealen Rahmen für die Vorstellung und den Austausch neuer Ideen. Der VMM und die Fachhochschule Düsseldorf haben mit einem umfangreichen Bühnenprogramm und Fachvorträgen Einblicke in das „Retail Design Labor“ gewährt.

zum kompletten Artikel

 


Nachlese EuroShop 2014

Die OWD präsentierte sich zusammen mit dem VMM und
der FH Düsseldorf auf der EuroShop 2014.

Newspic

Gemeinsam mit dem VMM und der FH Düsseldorf initiierten wir das re.lab. Hier wurden Vorträge zur Zukunft des Retail Design und ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Experten-Vorträgen, Case Studies und Präsentationen präsentiert.

weitere Infos

 


Buchempfehlung

Newspic

Wer die Aufmerksamkeit seiner Kunden immer wieder neu gewinnen will, muss seinem Geschäft einen unverwechselbaren Auftritt geben. Im Mittelpunkt steht hierbei die kreative und effektvolle Schaufenster- und Verkaufsraumgestaltung. Hierin liegt letztlich der entscheidende Wettbewerbsvorteil des stationären Anbieters gegenüber der Internetkonkurrenz. Die Warenpräsentation im Schaufenster und am Point of Sale sollten Neugierde wecken und positive Emotionen auslösen, um Kunden nachhaltig zu begeistern. Denn begeisterte Kunden verweilen länger im Laden, kaufen mehr und kommen gerne wieder.

Der Leitfaden umfasst rund 170 Seiten mit über 100 vierfarbigen Fotos sowie Abbildungen.
Er erscheint als Hardcover im Format DIN A 4 zum Preis
von 59 Euro inkl. MwSt.
Bestell-Nr. 460
ISBN-Nr. 978-3-944204-02-4

Inhalt
Vorschau

Bestellung über den Verlag
Bestellung direkt bei OWD mit Signatur

 

 


Buchempfehlung

Newspic

Das Store Book ist das ultimative Jahrbuch herausragender Laden-Investitionen mit all seinen begleitenden Gewerken und Disziplinen.

Es ist eine Pflichtlektüre für alle, die sich mit Ladenbau-Fragen beschäftigen:

  • Architekten
  • Shop Designer
  • Laden- und Lichtplaner
  • (Visual) Merchandiser
  • Handels-Profis

Umfangreich wird branchenübergreifend das gesamte Spektrum der Laden-Investitionen abgedeckt: Neue Läden, Shop Design Trends, angesagte Retail- und Shop-Events und vieles mehr. Gemeinsam mit dem Callwey Verlag veröffentlicht der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) diese Publikation jährlich zur EuroCIS bzw. EuroShop.

Inhalt

Hauptbestandteil des Werkes ist die branchenübergreifende Vorstellung vorbildlicher Läden und Shopping-Center, die im vergangenen Jahr eröffnet wurden. Auf rund 240 Seiten werden die ausgewählten Projekte jeweils im Umfang von mindestens vier Seiten vorgestellt.

  • Retail-, Shop Design- & Shopfitting-Trends
  • Trend-Reports zu Themen wie Ladenbau, Shop-Beleuchtung, Visual Merchandising, Böden, Materialien/Oberflächen/Farben
  • Retail- und Shopfitting-Events
  • Shopfitting- und Visual Merchandising-Partner

Ausstattung: Gebunden mit Schutzumschlag
Größe/Gewicht: 25 x 28 cm | 2000 gr
Seitenzahl: 248
ISBN-Nummer: 978-3-7667-2150-1
Preis: 89,00 €

Weitere Infos und Bestellung

 


Schaufensterdekoration für Lumix

Newspic

Das Unternehmen Panasonic beauftragte uns mit der deutschlandweiten Umsetzung der aktuellen LUMIX-Schaufenster.